Tugenden von gestern und heute

Wir arbeiten in einer zunehmend komplexen und volatilen Arbeitswelt. Viele Ratgeber machen uns deshalb weis, wir müssten kreativ und flexibel auf Probleme und Herausforderungen reagieren und überraschende und unkonventionelle Wege gehen, um erfolgreich zu sein. Das kann schon sein. Doch diese Tugenden, die heute mehr denn je wichtig zu sein scheinen, waren es eigentlich schon immer. Sehr schön zeigt das die Geschichte von dem Deutschen Löb Strauß, der sich in den USA Levi Strauss nannte.

Levi Strauss soll während des Goldrauschs nach Kalifornien gereist sein, um den Goldgräbern Zelte zu verkaufen. Es ist nicht gesichert, weshalb Strauss die Zelte nicht gut verkaufte. Vielleicht lag es am guten Wetter, und die Arbeiter schliefen einfach draußen. Oder ein Arbeiter fragte Strauss, ob er ihm aus dem Zeltstoff nicht lieber eine stabile Hose nähen könne, da die Hosen bei der Arbeit immer so schnell verschleißten. Auf jeden Fall erkannte Strauss seine Chance und den Bedarf an stabilen Hosen. Die Nachfrage war groß und Levi Strauss verkaufte fortan keine Zelte mehr, sondern Hosen.

Übrigens beobachtete der junge Strauss genau, wer in den USA reich wird. Es waren gerade nicht die Goldgräber, sondern diejenigen, die ihnen Schaufeln oder eben etwas anderes verkauften. Die Welt hat sich schon immer verändert – und es gab schon immer Menschen, die diese Veränderung besser verstanden und entsprechend schneller und flexibler gehandelt haben als andere.

Schreibe einen Kommentar