Posts Tagged ‘Gleichberechtigung’

Seid unbequem!

Wie hoch ist der Frauenanteil in der Belegschaft? Wie hoch in Führungspositionen? Wie verändert er sich? Was tut das Management, um Vielfalt zu fördern? Mit diesen Fragen konfrontiert das Bündnis „Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung“ Unternehmensführer auf Hauptversammlungen der EuroStoxx50-Unternehmen. Denn wer eine Aktie besitzt, hat dort Rederecht. Das nutzt das Bündnis, um für Gleichberechtigung in den Unternehmen zu kämpfen. Eine Taktik mit guten Kosten-Nutzen-Werten, weil sie bei so manchen Unternehmenslenkern ein Aha-Erlebnis auslöste oder Druck erzeugte.

Warum nicht also nachmachen? Wenn Sie in Ihrem Unternehmen mit etwas unzufrieden sind, dann zögern Sie nicht, diese Missstände anzuprangern. Rücken Sie mit unbequemen Fragen ein Problem ins Bewusstsein. Auch wenn Sie „nur“ einen Gedankenanstoß auslösen. Fragen Sie zum Beispiel Ihren Betriebsrat, wie er unverhältnismäßig hohe Boni an Manager begründet. Warum wird der Bau einer Betriebskita zwar diskutiert, aber nicht vorangetrieben? Oder konfrontieren Sie Ihren Vorgesetzten oder Vorgesetzte mit der Frage, weshalb sich das Unternehmen trotz satter Gewinne nicht um faire Produktionsbedingungen in den Zulieferfirmen bemüht?

Übrigens haben die Aktionärinnen des Bündnisses durch ihr Nachfragen erfahren, dass es um die Vielfalt in spanischen Unternehmen eigentlich ganz gut steht. Seit 2007 gibt es dort nämlich eine Frauenquote von 40 Prozent für die Aufsichtsräte. Mit dieser Guerilla-Taktik erfährt man also auch Neues – und manchmal vielleicht sogar Inspirierendes.


 

Und hier findet ihr den Link zum genialen Projekt “Women Shareholders Demand Gender Equality“