About

Bisher war ich in vielen Lebenslagen unbequem. Ich stieß Menschen vor den Kopf, wenn ich sagte, ich sei Vegetarierin, besuche ein Mädchengymnasium, habe zwei geistig behinderte Geschwister … bis hin zur Aussage und Umsetzung „Ich nehme keine Elternzeit. Mein Mann bleibt ein Jahr zu Hause.“ Normal ist eine Norm, der nicht jede und jeder entspricht. Ich möchte nicht der Norm entsprechen, weil ich meine: Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.

Statt dessen, denke ich gerne anders. Quer, über den Tellerrand hinaus. Oder wie Hannah Arendt es ausdrückte – „Denken ohne Geländer“. Das zumindest ist mein Anspruch. Selbstverständlich unterliege auch ich den gesellschaftlichen Zwängen, bin in einer Hausfrauenehe als Arbeiterkind aufgewachsen. Und gerade deswegen habe ich eine andere Sicht als so viele meiner Mitmenschen.

Leben ist das, was geschieht, während man etwas anderes plant. So ähnlich geht es mir im Alltag. Ich durchlebe dies und jenes, sage a und b und meine doch x und y. Deshalb schreibe ich diesen Blog. Hier kann ich mich ausleben. Ich sein. Und schreiben, was ich meine. Ich habe Zeit, meine Argumente gut überlegt (Anspruch zwei) darzustellen und möchte immerzu meinen Horizont erweitern, indem ich meine Herzensthemen diskutiere.

Mein Ziel: Ein Umdenken erreichen. Das hört sich im ersten Augenblick überheblich an. Und in der Tat IST es überheblich. Denn ich bin oft von meiner Meinung überzeugt. Nichtsdestotrotz lasse ich mich eines besseren belehren. Und hier sind wir bei Ziel zwei. Ich möchte gerne als neugieriger und offener Mensch dazulernen, von anderen Ansichten erfahren, andere Argumentationsstrukturen und Lebenswirklichkeiten kennenlernen. Schließlich bin ich – ganz Soziologin – Anhängerin des Konstruktivismus. Ich bin überzeugt: Unsere Welt ist subjektiv und – gerade mit der pessimistischen Perspektive wie ich sie (leider) vertrete – sehe ich unsere Welt mit ihren vielen (Vor)urteilen und Stereotypen als vom Menschen konstruiert an. Und damit diskutierbar.

About me in aller Kürze:

Ich bin pragmatisch, engagiert, wissbegierig, organisiert und ehrgeizig.

About me und meine Vision:

Lebenslauf_Quali.png_600_1

 

 

 

 

 

 



Mein Wesen:

Ich liebe Zitate. Zum Beispiel diese:

Zweifel sind unbequem, aber Gewissheit ist absurd.
(Voltaire)

Der Zweifel ist der Weisheit Anfang.
(René Descartes)

Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.
(Kurt Tucholsky)

Glaube nicht, es muss so sein, weil es nie anders war.
Unmöglichkeiten sind Ausflüchte für sterile Gehirne. Schaffe Möglichkeiten!
(Hedwig Dohm)

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
(André Gide)

Und das sagen andere über mich:

„Maschine“
(TR, nochmal ausdrücklich bestätigst am 22.11.2016)

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar