#muttertagswunsch und #vatertagswunsch – Was wir uns wünschen

„Mütter und Väter machen bessere Arbeit!“ sagt Jutta Rump, Professorin für Personalmanagement. Warum sich Familienfreundlichkeit für Unternehmen finanziell lohnt, erklärt sie in einem Artikel auf FAZ net. Der Zeitpunkt für die Realisierung für einen #vatertagswunsch und #muttertagswunsch ist günstig!

Hier meine Wünsche und die einiger anderer twitternder Mütter und Väter, die auch meine Wünsche sein könnten:

#1 Ich wünsche mir ein Familienleben, ohne dass Eltern an Burnout leiden müssen oder ihre Existenz gefährdet sehen.

#2 Ich wünsche mir Anerkennung für alle, die sich beruflich oder privat um Kinder oder andere bedürftige Menschen kümmern.

#3 Ich wünsche mir eine offizielle Gleichstellung aller #Familienmodelle.


#4 Ich möchte bei der Arbeit hören „Schön, dass Du da bist“ und nicht „Gehst Du schon wieder?“


#5 Ich brauche Mütter, die zusammenhalten. Egal, welches Lebensmodell sie wählen!


#6 Dass nicht mit zweierlei Maß gemessen wird, wenn Väter und Mütter exakt das Gleiche tun.


#7 Ich wünsche mir eine Gesellschaft, zu der Kinder dazugehören + nicht als privater Luxus gelten.

#8 Ich brauche authentische Kinder und eine Umgebung, die das nicht bestraft


#9 Ich brauche eine Gesellschaft, die jeder Mutter das Gefühl gibt, eine gute Mutter zu sein.


#10 Einen Kitaplatz, der nicht die Hälfte meines Netto-Einkommens auffrisst.


#11 Dass eine Mutter einfach eine Frau ist, die ein oder mehr Kinder hat, ohne die ganze Ideologie dazu.

#12 Ich möchte nicht nur der Zahlemann sein, ich möchte mehr Zeit mit meinem Sohn verbringen.

#13 Wir brauchen höhere Löhne, damit sich Eltern Teilzeit auch leisten können.

#14 Mehr Flexibilität im Job und mehr Elternzeit-Toleranz für Papas!

#15 Mütter, lasst endlich die Väter machen!


Danke für die Initiative #vatertagswunsch und #muttertagswunsch von @mutterseele99, @mama_arbeitet sowie @familyunplugged auf Twitter!

Merken

Schreibe einen Kommentar