Fragwürdige Behauptungen

„Natürlich müssen Frauen weniger als Männer verdienen. Weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind, müssen sie weniger verdienen.“ Das meinte jüngst der polnische Abgeordnete Janusz Korwin-Mikke im EU-Parlament. Um sein Argument zu bestätigen, verweist er auf die Platzierung von Frauen bei der Olympiade der theoretischen Physik. In der Tat sind Frauen seltener vorne. Sie sind seltener Chefinnen, Professorinnen und so weiter.

Die Erklärung für die schlechten Platzierungen von Frauen ist vielschichtig. Sie hat auch damit zu tun, dass Frauen noch gar nicht so lange die gleichen Rechte haben wie Männer. Theoretisch können Frauen, zumindest in der westlichen Welt, heute genauso erfolgreich werden wie Männer, doch versuchen sie es, hagelt es oft Frauenhass. So analysierte etwa die britische Zeitung „Guardian“ die Leserkommentare auf die Artikel seiner Journalistinnen und Journalisten. Handelte es sich um weibliche Autoren, waren die Kommentare im Schnitt aggressiver, unabhängig vom Thema. Journalistinnen stehen auf dieser „Hass-Rangliste“ weit vorne, obwohl der „Guardian“ mehr männliche Journalisten hat. Frauen erhalten für ihre Arbeit oft unsachliche Kritik – bis hin zu Vergewaltigungsdrohungen. Ähnlich ergeht es Politikerinnen.

Hinter solchen Leserkommentaren und den Äußerungen des polnischen EU-Abgeordneten steht wohl immer noch die Ansicht, Frauen gehörten nicht in die Öffentlichkeit, sondern lieber an den Herd. Und dann sind da noch die eigenen Hürden im Kopf vieler Frauen. Wie ein amerikanisches Experiment zeigte, glauben schon viele Mädchen und Jungs im Grundschulalter, dass Mädchen (nur) fleißig, während Jungs eher im Denken stark seien. Nicht von ungefähr machen zum Beispiel bei Mathematik-Olympiaden nur Jungs mit, obwohl es keinen geschlechtsspezifischen Unterschied in den Noten gibt. Genies sind in den Köpfen meist männlich. Warum sollten sich also Mädchen bei derartigen Wettbewerben beteiligen? So schließt sich der Kreis – und Menschen wie Janusz Korwin-Mikke können Derartiges behaupten.

Schreibe einen Kommentar